hamburg-highend
  Röhrenvoltmeter RV3
 


Röhrenvoltmeter Grundig RV3









Reparatur / Austausch der 1,5V-Batterie für Widerstandsmessungen


Vor einiger Zeit erstand ich bei ebay ein Röhrenvoltmeter GRUNDIG RV3.
. . . und es kam . . . wie es kommen musste --> die Post hat's versaut !!!
Das Batteriefach bzw. dessen Halterungen waren gebrochen,
möglicherweise haben die mit meinem Paket Fußball gespielt . . .




Da im Bereich der (nicht mehr vorhandenen) Batterie genügend Platz ist, habe ich mich für eine netzspannungsabhängige Lösung entschieden.
Ein Trafo (irgend einer . . .na ja, so ungefähr) , diverse andere Bauteile waren genügend vorhanden.
Die Spannungsreferenz (1,5V) für die Wiederstandsmessung liefert nun der LM317T,
welcher ohne zusätzlichen Kühlkörper montiert werden kann.
Die beiden Schellen sind in der Grundplatte mit Hohlnieten befestigt :
nachdem diese ausgebohrt (und auf 3,5 mm aufgebohrt) sind, kann die Platine mit
Stehbolzen in diesen Bohrungen befestigt werden.

Schaltbild :




Das Trimmpoti (idealerweise 10-Gang-) muss auf ca. 48 Ohm eingestellt werden.
Die Kondensatoren 1nF (direkt am IC / oder Unterseite der Platine anlöten)
und 100nF sollten  nicht fehlen - sie reduzieren die "Schwingfreudigkeit" des LM317T erheblich.


Platzverhältnisse :




An der roten Markierung : Anschlusskabel (+1,5V) zum Tastatursatz.
Die Spannungsversorgung ist am Netztrafo des RV3 abgenommen (Litze gelb, grün).

Das Ganze ist etwas "improved" - funktioniert aber einwandfrei.

Widerstandsabgleich :











nach oben

Home

 
  Heute waren schon 16 Besucher Besucher hier